Knecht

Diesmal mit Deo-Erlass

Politik | Doris Knecht | aus FALTER 33/06 vom 16.08.2006

Die Breussin wirkt nicht mal irritiert. Obwohl ich im Kino an ihr dranpicke, als wollte ich was von ihr: Aber vermutlich kann sie den Kerl an meiner anderen Seite, von dem ich größtmöglichen Abstand zu gewinnen suche, bis zu sich rüberriechen. Himmel, die Auswahl von Deodorants in den westlichen Industriestaaten ist nun wirklich unendlich, warum gibt es immer noch Leute, die akkurat keins benutzen? Und Duschgels offenbar auch nicht?

Natürlich dauert der Film zwei Stunden und ist ein ziemlicher Scheißfilm, weil offenbar die Kritiker, die "Volver" praktisch durch die Bank super fanden, sich nachher an nichts erinnert haben als an Penelope Cruzes Melonentitten. Ja, das ist jetzt überspitzt, aber Entschuldigung, was soll an diesem Film so toll sein? Allerdings: Was hab ich erwartet, der Film ist von Pedro Almodóvar. Und tatsächlich hab ich mir ja mal geschworen, mir nie wieder einen Film von Almodóvar anzusehen, weil ich dem sein Frauenbild extrem problematisch finde, und was passiert:


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige