Wienzeug

Politik | aus FALTER 33/06 vom 16.08.2006

Drüberklettern Reinschmuggeln heißt es bei der "Limited Lounge", die SOS Mitmensch vom 19. August bis 24. September vor dem Museumsquartier betreibt. Ein riesiges, verschlossenes Eisentor blockiert den Eingang zum Gastgarten mit Kulturprogramm. Besucher müssen sich zwischen Grünpflanzen einen "illegalen" Weg bahnen. Damit soll auf die Schwierigkeiten von Flüchtlingen und Migranten hingewiesen werden, auf legalem Weg nach Österreich zu gelangen. Wer die verbotene Grenzüberschreitung wagt, wird im Gastgarten mit einem täglichen Kulturprogramm, Erfrischungen und Liegestühlen zum Verweilen eingeladen. Zahlreiche Künstler steuern kostenlose Auftritte bei, das genaue Programm kann auf der Website eingesehen werden.

Informationen: www.sos-mitmensch.at

Reinschummeln Weil Studenten immer öfter fremde Texte im Copy-&-Paste-Verfahren in ihre Uniarbeiten schummeln, wird die Universität Wien ab September alle wissenschaftlichen Arbeiten auf Plagiate prüfen. Die ÖH fordert stattdessen eine intensive und flächendeckende Vermittlung der richtigen Zitiertechniken zu Studienbeginn. Außerdem kritisiert die Hochschülerschaft, dass die Professoren die Studenten bei ihren Diplomarbeiten am Ende des Studiums zu wenig unterstützen.

Einfühlen "Du bist in Gefahr und musst aus deinem Land fliehen. Wirst du es schaffen?" lautet die Frage eines neuen Onlinespiels des UN-Flüchtlingshochkommissariats UNHCR, mit dem vor allem Jugendlichen die Probleme von Flüchtlingen näher gebracht werden sollen. Die Webflüchtlinge müssen dabei Verhöre überstehen, sich vor Soldaten verstecken, einen Fluchtweg über die Grenze finden und sich in einem sicheren Land ein neues Zuhause aufbauen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige