Fussball

Stadtleben | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 33/06 vom 16.08.2006

Der Lactat Unter Österreichs Fußballtrainern ist ein Glaubenskrieg ausgebrochen. Während etwa Rapids Georg Zellhofer strenger Verfechter wissenschaftlich fundierter Trainingsmethoden ist, plädiert Kollege Heinz Hochhauser dafür, lieber das Spiel mit dem Ball zu forcieren. Ähnlich sieht das der frühere Sturm-Trainer Mischa Petrovic, der im neuen Ballesterer beklagt, dass das Training in Österreich zu achtzig Prozent aus Sportwissenschaft bestünde. "Das muss umgekehrt sein: achtzig Prozent Fußball und dann zwanzig Prozent dieser Scheiß-Lactattest." Der Lactattest (mit dem der Milchsäuregehalt des Blutes gemessen wird) war schon für Toni Polster ein Reizwort. Einen Mitspieler frotzelte er beim Training einmal so: "Du hast vielleicht einen Spitzen-Lactat, aber der Ball ist dein Feind!"


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige