INFOCHEF ELMAR OBERHAUSER

Tanzt der Bär nach der Pfeife?

Medien | aus FALTER 34/06 vom 23.08.2006

Das Gefühl der Ohnmacht ist weg. Es ist, als hätte sich ein Betondeckel gehoben": Christian Schüller, Chef der Sendung "Am Schauplatz", spricht aus, was wohl einige Nachrichtenredakteure fühlen. Die Ära des autoritären wie ungeliebten Chefredakteurs Werner Mück neigt sich seit der Wahl vergangene Woche dem Ende zu. Ausgelassen verschickten ORFler SMS: "Ich geh jetzt Champagner kaufen."

Der König ist tot, es lebe der König - und der wird Elmar Oberhauser heißen. Der 59-jährige Vorarlberger avanciert mit Beginn des neuen Jahres zum Informationsdirektor, einen dominanten Chefredakteur wird es dann nicht mehr geben. Bereits in den Neunzigern machte sich der derzeitige ORF-Sportchef als Politjournalist einen Namen, anders als Mück, aber nicht wegen einer politischen Schlagseite. In harten Interviews - Stehsatz: "Das war keine Antwort auf meine Frage" - quälte Oberhauser Regierung wie Opposition; als der damalige SP-Kanzler Franz Vranitzky einmal eine Diskussion verweigerte, stellte


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige