GUT/BÖSE/JENSEITS

Kultur | aus FALTER 34/06 vom 23.08.2006

GUT

MARCEL REICH-RANICKI - 1988 hat der meinungsfreudige Kritiker erstmals das "Literarische Quartett" geleitet, zuletzt brachte er nur noch sporadisch Literatur ins Fernsehen. Nun will der 86-Jährige endgültig Schluss mit TV machen. Er sei ja schließlich keine achtzig mehr.

BÖSE

GOOGLE - Den Namen ihrer Internetsuchmaschine haben die Betreiber selbst nur beim Mathematiker Milton Sirotta geliehen. Nun aber will die Google-AG das längst schon weltweit verbreitete Verb "googeln" schützen lassen. Gab's da nicht mal den Firmenslogan "Don't be evil"?

JENSEITS

SILVIO BERLUSCONI - Der Berg spuckte Feuer, Lava floss, Donner grollte: Italiens Expremier hat sein inszenatorisches Talent nicht verloren. Auf seinem sardinischen Landgut wollte er Gäste mit einem simulierten Vulkanausbruch unterhalten. Dumm nur, dass er vergaß, die Nachbarn zu informieren.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige