Vecernji Watch

Steiermark Stadtleben | aus FALTER 35/06 vom 30.08.2006

Horst Pirker erhielt dieser Tage Post aus Kroatien. Rechtsvertreter kroatischer Homosexuellenverbände informierten den Styria-Chef über eine aus ihrer Sicht grobe Verletzung der journalistischen Ethik in der konzerneigenen Tageszeitung "VecÇernji list". Der Stein des Anstoßes: die Berichterstattung des Styria-Blattes über homosexuelle Touristen, die sich im Rahmen von "Happy Gay Holiday" kürzlich auf der Insel Hvar aufhielten. "Gay Woche auf Hvar. Hvarer und Touristen erschaudern vor neuen Provokationen Homosexueller" titelten die "VL"-Journalisten Aurelija Kopanovac und Sandra Veljkovic´ am 22. August und skizzierten in ihrem Artikel eine Art moralischen Niedergang des Abendlandes inklusive "Gay-Vergnügen vor der Kirche". Und noch vor Ende der Hvarer Veranstaltung wurde Kupanovac auf Gay-Dienstreise nach Paris geschickt. Das Resultat: Im Unterschied zu Hvar - so die Journalistin - gäbe es in Paris keine homosexuellen Massenansammlungen auf der Straße.

Jeder kennt die "Kleine" oder die "Krone". Was aber steht in den Zeitungen von WAZ und Styria, die in Kroatien erscheinen? Der "Falter" liest sie und bringt Ihnen an dieser Stelle Kostproben.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige