SPIELPLAN

Kultur | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 35/06 vom 30.08.2006

Sommertheater findet in Wien überdacht statt. Im Zelt nämlich, und das ist gut so, denn sonst wäre Adi Hirschals Beitrag zum Mozartjahr, "So machen's alle oder Cosí fan tutte" im Wiener Lustspielhaus (bis 3.9. im Prater, ab 9.9. am Columbusplatz), ein paar Mal echt ins Wasser gefallen. Im mobilen Rund verwurstelt man auch heuer wieder einen Klassiker zum Klamaukstück, und abgesehen davon, dass Da Pontes/Mozarts "Cosí" auf der elisabethanischen Shakespearebühne ebenso wenig was verloren hat wie in Wien-Penzing (Autorin Susanne Wolf verlegt die Handlung der Oper mäßig originell in die Vorstadt), funktioniert der Zelttheaterabend erstaunlich gut. Bis auf ein paar als Rezitativ veralberte Passagen gibt's kein Musik-, sondern Volkstheater. Die Darsteller - Publikums-"Lieblinge" wie Lustspielhausintendant Adi Hirschal oder "Dancingstar" Ulrike Beimpold - sprechen Dialekt, singen wienerliedig und machen das Verwechslungsspiel um Treue und Untreue amüsant. Das ist zwar nicht gerade wahnsinnig


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige