WIEDER AM MARKT

Gurkenbeeren

Stadtleben | aus FALTER 35/06 vom 30.08.2006

Vielfältig ist die Welt der Gurken, es gibt Riesen und Zwerge. Die junge Stephanie Theuringer, eine der interessantesten Persönlichkeiten am alternativen Gemüsesektor, nahm sich nun einer solchen Sorte an, und zwar der Minigurke "Melothria" mit dem eigenartigen deutschen Vulgonamen "Haar-Weibchen". Die Gürkchen dieser Pflanze - Theuringer setzte heuer an die 400 davon und erntete schon an die 15 Kilo - sind etwa so groß wie Kapernbeeren und schmecken extrem aromatisch süßsäuerlich nach Gurke. Generell wird empfohlen, die Melothrias in Rotweinessig einzulegen und Pickles draus zu machen, frisch zu ein bisschen aromatischem Ziegenfrischkäse mit ein paar Tropfen jungen Olivenöls und etwas langem Pfeffer aber vielleicht noch besser.

Melothria, um E 5,-/10 dag bei Stephanie Theuringer, 2281 Raasdorf, Altes Dorf 31, Tel. 02249/892 06.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige