DOLM DER WOCHE

Karl Schlögl

Politik | aus FALTER 36/06 vom 06.09.2006

Egal, wie viele Ausländer die Herren Strache und Westenthaler nach Hause verfrachten wollen, der oberste Purkersdorfer bleibt seiner alten Einstellung treu: "Es ist und bleibt ein Fehler, irgendeine Partei, die im Parlament sitzt und demokratisch legitimiert ist, von Regierungsgesprächen auszu-schließen", grantelt Karl Schlögl in der aktuellen Ausgabe der Monatszeitschrift Datum und plädiert wortreich für Koalitionsgespräche mit dem BZÖ und der FPÖ. Schon seit Monaten, zuletzt wieder im ORF-"Sommergespräch", schließt sein Parteichef Alfred Gusenbauer eine Zusammenarbeit mit diesen rabiaten Parteien aus. Doch was kümmert das den ehemaligen Innenminister? Nüsse. Während seiner aktiven Zeit kopierte der Rote tagaus, tagein die blaue Ausländerpolitik. Ziemlich erfolglos, wie man weiß. Doch das will Schlögl bis heute nicht wahrhaben. Auch wenn er nun schon seit Jahren als Bürgermeister in einem kleinen Kaff im Wienerwald sitzt..


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige