WIENZEUG

Politik | aus FALTER 36/06 vom 06.09.2006

Mobbingberatung im Magistrat Das erste rot-grüne Projekt, das in dieser Legislaturperiode umgesetzt wird, ist eine Mobbingberatungsstelle für Bedienstete des Magistrats. Sie beginnt ihre Arbeit mit 1. Oktober, kündigten SPÖ-Personalstadträtin Sonja Wehsely und die grüne Stadträtin Monika Vana am Mittwoch an. Die neue Beratungsstelle wird beim unabhängigen Bedienstetenschutzbeauftragten angesiedelt sein, die Opfer werden von einer Psychologin und einem Psychologen betreut.

19., Muthgasse 62. Tel. 4000-38955.

Gio Hahn in Bratislava Noch immer scheint die slowakische Hauptstadt für viele Wiener kaum nähergerückt: Wer nach Bratislava fährt, muss noch bis nächsten Herbst entweder die Bundesstraße oder die nicht gerade flotten Bahnverbindungen in Kauf nehmen. Seit der geplatzen Übernahme des Flughafens Bratislava durch den Flughafen Wien scheint das Verhältnis zwischen den beiden EU-Hauptstädten weiter abgekühlt. Aus diesem Anlass düste Wiens ÖVP-Chef Gio Hahn ("man muss endlich auf gleicher Augenhöhe kommunizieren") letzte Woche mit dem neuen Linienschnellboot Twin City Liner stromabwärts, um mit Bratislavas konservativem Oberbürgermeister Andrej Durkovsky über eine bessere Zusammenarbeit zu parlieren. Eine künftige Kooperation habe aber Grenzen, stellte Durkovsky klar: "Es wird immer Ebenen geben, auf denen wir konkurrieren - als Universitätsstädte etwa, oder als Standorte für Investoren."

Debatte über Zwangsheirat Die grüne Gemeinderätin Alev Korun lädt zu einer Diskussion, bei der geeignete Maßnahmen gegen die Gewalt an Migrantinnen erörtert werden sollen. Biriam Bayam, Beraterin an einer Berliner Kriseneinrichtung für junge Migrantinnen, hält einen Gastvortrag.

Dienstag, 19. September, 19 Uhr, Urania (Dachsaal), 1., Uraniastraße 1.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige