GUT/BÖSE/JENSEITS

Kultur | aus FALTER 36/06 vom 06.09.2006

GUT

ANDRE AGASSI - Der US-Tenniscrack zeigte, wie man in Würde abtritt. Nach acht Grand-Slam-Titeln beendete er die Karriere, nachdem er sein Drittrundenspiel beim US Open verloren hatte. Hernach vergoß er einige heiße Tränen - wie man das von einem echten Mann auch erwarten darf.

BÖSE

DER IRAN - Präsident Ahmadinejad zeigt der Internationalen Atombehörde den Stinkfinger, der iranische Botschafter in Wien ist ganz auf Linie und weigert sich, die israelische Regierung (sprich: das "zionistische Regime") anzuerkennen. Uran + Iran = Wahnsinn.

JENSEITS

DAS BZÖ - Die als orange Clowntruppe neu gegründete Ex-FPÖ überließ die Schulden den Hinterbliebenen, holte Ing. Peter Westenthaler aus der gnädigen Versenkung und will jetzt auf einmal doch wieder "freiheitlich" heißen. Wäre "würdelos" steigerbar, das BZÖ verdiente den Superlativ!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige