WIEDER AM MARKT

Fesches Dirndl

Stadtleben | aus FALTER 36/06 vom 06.09.2006

Die Kornelkirsche, die derzeit reift, ist zwar keine Kirsche, aber trotzdem äußerst interessant: Ihr Holz gilt als das schwerste unserer Breiten, ihre extrem frühe Blüte ist für die Bienenpopulation von großer Bedeutung. Die Nutzung der Kornelkirschen alias "Dirndln" geriet in den vergangenen Jahren fast in Vergessenheit, ein paar beherzte Schnapsbrenner entdeckten die saure Frucht aber wieder neu. Auch Gelees oder Marmeladen werden ganz außerordentlich köstlich, wobei man die Früchte unbedingt am Fensterbrett nachreifen lassen sollte, da die heftige Gerbsäure sonst für Krämpfe in den Wangen sorgt. Der Geschmack der tiefroten Früchtchen erinnert an reife Ringlotten und Marzipan. Im Bioladen am Spittelberg holt man die Früchte aus einem verwilderten Weingarten am Bisamberg.

Dirndln, E 2,79/250 g, bei Naturkost Spittelberg, 7., Spittelberggasse 24.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige