Halterbuben und Hiatamadln

Steiermark Politik | Gerlinde Pölsler | aus FALTER 36/06 vom 06.09.2006

WAHLEN Hochbetrieb im steirischen Politkosmos im Vorfeld der Nationalratswahlen am 1. Oktober: Tag und Nacht verausgaben sich die hiesigen Spitzenkandidaten wie Heidrun Silhavy oder Werner Kogler im Wahlkampf. Aber was bringen sie für die Wahlen? Wer braucht die Listenersten?

Kurzmann? Den kenne ich gar nicht", schüttelt ein Besucher des steirischen Wahlkampfauftaktfests in Fohnsdorf den Kopf. Und das, nachdem Gerhard Kurzmann erst wenige Minuten zuvor seine Rede auf der Bühne beendet hat. "Er ist uns erst heute vorgestellt worden", meint eine aus Wien angereiste Wählerin ausweichend auf die Frage, wie ihr denn der steirische Landeschef so gefalle. Einer bringt es auf den Punkt: "Zugpferd ist der Kurzmann keines. Das einzige Zugpferd der FPÖ ist der Strache."

Landauf, landab steigt derzeit eine Wahlkampfparty nach der anderen. Immer mit dabei: die Spitzenkandidaten des jeweiligen Bundeslandes - in der Steiermark Kurzmann für die FPÖ, Heidrun Silhavy für die SPÖ, Werner Kogler für


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige