SPIELPLAN

Kultur | Peter Fuchs | aus FALTER 37/06 vom 13.09.2006

Der Herr Pfitzner sitzt auch im Publikum. In der "Langen Nacht des Kabaretts" (13.9. Kabarett Niedermair, 14. und 16.9. Spektakel, 15.9. Orpheum) zeigen vier Kabarettisten Highlights aus ihren Soloprogrammen. Immer auf der Suche nach der Antwort auf: "Was ist lustig?" Fredi Jirkal versucht es mit einem Zigarettenmarken-Western und einer peinlichen Sperma-Abgabe. Stefan Haider lässt als Bauchredner seine innere Stimme Erwin zu Wort kommen. Die darf ungestraft eine Besucherin in der ersten Reihe "geile Sau" nennen. Und sogar selber bauchreden, ein virtuoser Rollentausch! Pepi Hopf sieht die Zukunft der Werbung auf "Sex sells" reduziert. "Ficken? Römerquelle!" Und improvisiert mit Wortspenden der Zuschauer einen feinen Blues. Die treffendste Antwort, gemessen an der Publikumsreaktion, findet Thomas Stipsits. Sein strenger Vizeleutnant mit drei Sprachfehlern wirkt tränentreibend. Am Ende bekommt der Herr Pfitzner ein T-Shirt geschenkt. Und wenn Sie dort waren, wissen Sie, dass er es sich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige