Steigen der Spannungen

Steiermark Kultur | Hermann Götz | aus FALTER 37/06 vom 13.09.2006

THEATER Beim Festival der steirischen Off-Theater wird heuer nicht allein um den Theaterland-Preis gekämpft. Auch die neuen Förderverträge stehen an.

2006 geht es beim BestOf-Festival erst einmal darum, dass das Theater im Bahnhof (TiB) nicht gewinnt. Genauer: nicht schon wieder. Das hat mit Fragen der künstlerischen Qualität gar nichts zu tun. Und auch nichts mit Objektivität. Objektivität ist natürlich wichtig. Erst recht im Theater, wo sie ganz unmöglich erscheint. Beim BestOFFStyria-Festival, das alljährlich einen Rückblick auf Highlights der Saison gibt, um unter diesen den Gewinner des mit 7000 Euro dotierten Theaterland-Preises zu ermitteln, wird das auch sehr ernst genommen. Anders als etwa beim Bachmann-Wettlesen in Klagenfurt sind es hier nicht dieselben Juroren, die erst einladen und dann kritisieren. Für den BestOFF-Wettstreit werden die Produktionen aus der Nähe (von Beobachtern der Szene) ausgesucht und aus der Distanz (von einer internationalen Jury) bewertet.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige