VORWORT

Exotische Arten

Donja Noormofidi | Steiermark Vorwort | aus FALTER 38/06 vom 20.09.2006

SP-Landeshauptmann Franz Voves konnte es nicht lassen: Letzte Woche fasste die Regierung den Beschluss, den maroden Tierpark Herberstein auf zwanzig Jahre zu pachten. Zwei Tage später inserierte Voves in einer Tageszeitung ganzseitig einen Löwen, der sich auf dem Rücken räkelt: "Der Herberstein-Löwe kann jetzt ruhig schlafen", texteten die SPÖ-Werber als Bildüberschrift. Dabei müsste der Landeshauptmann eigentlich seit seinem Weihnachtsinserat - es zeigte den Herberstein-Löwen mit Geschenkspackerl - wissen, dass Wähler solche Sujets eher peinlich finden und politische Mitbewerber sich darüber lustig machen. Doch Voves hat eben ein Herz für Tiere - zumal in Wahlkampfzeiten.

Tiere spielen auch im Untersuchungsausschuss zu Herberstein eine Rolle: Wurden die Tiere artgerecht gehalten? Wie viele Liter Sonnenöl braucht so ein Tapir eigentlich? Die wichtigere Frage, die im U-Ausschuss beantwortet werden soll: Wer trägt die politische Verantwortung dafür, dass Förderungen offenbar

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige