3 Fragen an ... Emmerich Talos

"Systematischer Sozialabbau"

Politik | aus FALTER 38/06 vom 20.09.2006

Von der Pensionsreform über den Arbeitsmarkt bis zur Frauenpolitik: Der Politikwissenschaftler und Sozialexperte Emmerich Tálos hat gemeinsam mit seinem Kollegen Herbert Obinger eine detaillierte Analyse über die Sozialpolitik der seit knapp sechs Jahren herrschenden Regierung aus ÖVP, FPÖ und BZÖ geschrieben. Im Falter-Gespräch zieht er Bilanz.

Falter: Wie sozial war Schwarz-Blau-Orange?

Emmerich Tálos: Diese Regierung hat systematisch Sozialabbau betrieben, indem sie Leistungen gekürzt oder beseitigt hat. Die Frühpensionen wurden abgeschafft, die Pensionsleistungen ebenso wie das Arbeitslosengeld gesenkt, die entsprechenden Familienzuschläge reduziert. Die Selbstbehalte im Gesundheitssystem hat die Regierung erheblich ausgeweitet. Die Versicherten müssen heute Kostenbeteiligungen tragen, die im internationalen Spitzenfeld liegen. Weil Menschen mit niedrigem Einkommen ein größeres Risiko haben, krank zu werden, belastet das vor allem die ärmere Bevölkerung. Für jene, die


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige