Go to [S]hell

Medien | Saskia Jungnikl | aus FALTER 38/06 vom 20.09.2006

GUERILLA BZÖ-Chef Peter Westenthaler ist nicht der Einzige, der auf eine Medienguerillaattacke reingefallen ist. Was ist das überhaupt und wo haben die selbsternannten Spaßguerilleros sonst schon zugeschlagen?

Vergangene Woche gab es in den Datum-Redaktionsräumen hohen Besuch: Zwei Mitglieder der selbsternannten Künstlergruppe "Haben wir denn keine anderen Sorgen" trafen Marion Kraske, die Österreichkorrespondentin des Spiegel zum Interview. Der Anlass, der international für Interesse sorgte: Am Abend des 8. September zieht Peter Westenthaler während der TV-Konfrontation mit Alfred Gusenbauer im ORF einen ihm anonym zugespielten Brief aus seinen Unterlagen und zitiert aus einem Briefwechsel zwischen dem Integrationsbeauftragten der Islamischen Glaubensgemeinschaft Omar al-Rawi und dem Vizepräsidenten des Alpenvereins Andreas Ermacora. Die Forderung: "Halbmonde statt Gipfelkreuze auf Bergspitzen". Am nächsten Tag deckt das Monatsmagazin Datum auf, dass der Brief ein Fake ist. Die


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige