BUMMEL

Voll korrekt

Stadtleben | aus FALTER 38/06 vom 20.09.2006

Bis 15. Oktober kann man in Bäckereien, Super-, Bau-und Elektromärkten bequem politisch korrekt einkaufen: Im Rahmen der Nachhaltigen Wochen kennzeichnen viele Ladenketten (zum Beispiel Spar, Baumax oder Cosmos) fair gehandelte Bioprodukte. Infos: www.nachhaltigewochen.at

Fair und bio kaufen kann man außerdem dienstags und donnerstags in Rudolfsheim-Fünfhaus: Bruder Wolfgang steht dann nämlich in seinem kleinen Laden bei der Pfarrkirche Maria vom Siege (Di, Do, 10-12 u. 15-18 Uhr) und verkauft Obst und Gemüse. Der Ordensmann arbeitet ehrenamtlich, den Gewinn gibt er direkt an die Bauern weiter.

Fair ist man auch bei Starbucks: Man ist sich seiner sozialen und ökologischen Verantwortung in den Erzeugerländern bewusst. Gerade eröffnete Starbucks in der Bognergasse 4 eine neue Filale. Hier (wie überall) gibt's nicht nur Gehkaffee, man kann die guten Bohnen auch geröstet mitnehmen.

WORST OF VIENNA Die Dinger sind eine Zumutung für die Nase. Kelly's "Garlic Chips" kann man eigentlich nur essen, wenn man sich allein in einem geschlossenen Raum befindet und nicht vorhat, diesen in den nächsten 24 Stunden zu verlassen. Alles andere ist asozial. Stinker, unfaire!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige