WIESO IST DAS SO, HERR KÖNIG?

Stadtleben | aus FALTER 38/06 vom 20.09.2006

Seit 25 Jahren zeichnen Sie "schwule" Comics und haben auch viele Fans aus dem heterosexuellen Milieu. Wieso freuen die sich über Bullenklöten? "Meine heterosexuellen Leser fanden es in den frühen Achtzigern wohl befreiend, über die Humorschiene mehr über schwule Männer zu erfahren und ,politisch korrekt' ablachen zu dürfen, denn der Zeichner war ja selbst ,so einer'. Später wurde es dann zunehmend egal, ob meine Comics ,schwul' sind oder nicht. Es geht ja letztlich um Liebesbeziehungen und sexuelle Nöte und Peinlichkeiten, diese Themen sind allgemeingültig. Auffällig ist, dass besonders Frauen mein Zeug sehr mögen, wahrscheinlich, weil sie da mal sehen, wie Männer untereinander funktionieren, ohne den unvermeidlichen Geschlechterkampf."

Ralf König ist Comiczeichner und gibt am Fr, 22.9., um 17 Uhr in der Buchhandlung Löwenherz (9., Bergg. 8) eine Signierstunde


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige