Was zur Wahl steht


Armin Thurnher
Vorwort | aus FALTER 39/06 vom 27.09.2006

Seinesgleichen geschieht Haiderismus ohne Haider - hat der Spuk endlich ein Ende? Die Chancen stehen schlecht.

Was steht zur Wahl? Ich verstehe Sie nicht, rundum knallt es so. Ein Knalleffekt übertönt den anderen. Ein Land knallt durch. Bisher letzter Knallfrosch: Die von Jörg Haider nominierte Justizministerin verlässt das BZÖ nach langem, schwerem innerem Ringen, weil sie dessen Ausländerpolitik nicht länger mittragen kann. Aber nach Redaktionsschluss dieser Ausgabe hat sie einen Termin bei Dr. Schüssel, wer weiß, was dann alles knallt, Korken, Türen, Sicherungen ...

Ich finde diese Frau sympathisch, und ob das BZÖ wirklich ihren Rücktritt als "Todesstoß" brauchte, wird sich, wie vieles andere, am Sonntag zeigen. Wolfgang Schüssel kommt er jedenfalls gelegen. Denn seine Reise nach Sofia mit Herrn Elsner und auf dessen Kosten, der vorletzte Knalleffekt, ist schon übertönt. Wobei man an dieser Reise wieder gut beobachten konnte, wie die österreichische Öffentlichkeit zwar

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige