Liebe Leserin, lieber Leser!

Vorwort | Armin Thurnher | aus FALTER 39/06 vom 27.09.2006

Nächsten Sonntag, 17 Uhr, werden wir wissen, wie es weitergeht mit unserem schönen Land. Das Beruhigende: es wird weitergehen. Dass das gleichzeitig auch das Beunruhigende ist, tja, daran können wir nichts ändern. Jetzt sind nämlich Sie dran, in jenem magischen Moment, wenn Sie in der Wahlzelle zum Bleistift greifen. Was zur Wahl steht, vermittelt Ihnen zuvor noch einmal ein umfassendes Wahlservice (Seite 5 bis 19).

Wir haben unsere Kommentarstrecke erweitert, ständige Autorinnen, Autoren und Gäste eingeladen, uns zu sagen, was zur Wahl steht. Dazu hat die gesamte Politikredaktion die Standpunkte der Parteien zu den wichtigen Sachthemen zusammengestellt. Ein Wort zu den Interviews: Julia Ortner, Gerald John und Nina Weißensteiner haben diesmal Alfred Gusenbauer und Alexander Van der Bellen befragt. Falls Ihnen der Fragestil eigen vorkommt: Wir habe uns mit den Befragten, wie schon im Wien-Wahlkampf, auf den Stil eines Wordrap-artigen Verfahrens geeinigt, um Phrasenschwälle zu vermeiden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige