NÜCHTERN BETRACHTET

Wir brauchen einen neuen Sozialismus

Kultur | aus FALTER 39/06 vom 27.09.2006

Chronik der laufenden Verluste: Der Wok in der Operngasse ist nicht mehr. Statt des sympathischen, aus der Zeit gefallenen Lokals mit seiner wunderbar unprätentiösen Einrichtung jenseits von Asiaethnokitsch und Designerunderstatement befindet sich dort jetzt eine stromlinienförmige Nudelausgabestelle, in der eilige Businessdarsteller auch schnell mal einen Lunch nehmen und von der Gasse aus dabei beobachtet werden können. Schon möglich, dass diese Entwicklung vom kulinarischen Standpunkt aus zu verschmerzen ist. Aber. Gutes Essen wird sowieso überschätzt! Mittlerweile wird ja hauptsächlich für die Distinktionshuberei von Bobos gekocht, die ihre Urlaube nur entlang eines Netzes von Haubenlokalen oder diesen gaaanz schlichten Es-gibt-nur-drei-Gerichte-Landgasthäusern planen, in denen noch die Omi von in die Bezirkshauptstadt abgewanderten Zahnärzten am Herd steht. Die bobofreien Enklaven, in denen man alles mit Käse überbacken hat und angekokelter Knödel mit Ei serviert wurde,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige