Spitzaktion

Stadtleben | Martina Stemmer | aus FALTER 39/06 vom 27.09.2006

BÜRGERINITIATIVE Die Sängerknaben sollen im denkmalgeschützten Augarten eine neue Halle bekommen. Anrainer wollen das Projekt verhindern.

Es gibt einen Satz, den sagt man im Augartenbeisl Awawa besser nicht zu laut. Er könnte nämlich die Leute am Nebentisch verärgern. So etwas wie "Das betrifft doch eh nur ein kleines Stück vom Park" macht Eva Hottenroth und Erwin Pönitz jedenfalls richtig sauer. Und die beiden Aktivisten des Vereins Freunde des Augartens treffen sich regelmäßig mit Gleichgesinnten beim Wirten im Barockpark. "Immer heißt es, es ist eh nur ein kleines Stück. Das war beim Sportplatz so, beim Datencenter und jetzt bei der Eventhalle. Aber wenn man viele kleine Flächen verbaut, ist auch irgendwann alles zu", ärgert sich Anrainer Pönitz. Die Linie des Vereins sei klar: "Wir wollen einen Baustopp. Hier soll einfach gar nichts mehr gebaut werden." Vor kurzem hat die Bürgerinitiative an einem Sonntagnachmittag im Park mehr als tausend Unterschriften gegen eine weitere


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige