"Noch mehr, noch lauter"

Stadtleben | Gerhard Stöger | aus FALTER 39/06 vom 27.09.2006

FESTIVAL Von 28. September bis 1. Oktober findet in Wien erstmals das feministische Musikfestival Rampenfiber statt. Männer sind auch willkommen.

Ich wollte den Feminismus zu etwas wirklich Coolem machen", antwortete die US-Musikerin Kathleen Hanna (Bikini Kill, Le Tigre) noch Mitte der Neunziger auf die Frage, was die Hauptmotivation zur Gründung ihrer ersten Band gewesen sei. Einige Jahre später korrigierte sich die einstige Riot-Grrrl-Aktivistin: Sie habe erkannt, dass der Feminismus immer schon cool gewesen sei, erklärte Hanna.

Über Fragen der Coolness müssen sich die jungen Macherinnen des halbjährlich erscheinenden Wiener Popmagazins fiber keine großen Gedanken mehr machen; als ideologische Töchter der Riot-Grrrl-Bewegung ist es für sie selbstverständlich, ihr Heft mit dem programmatischen Untertitel "Werkstoff für Feminismus und Popkultur" zu versehen. Parallel zur Arbeit an der bevorstehenden zehnten Ausgabe veranstalten Teile des Redaktionskollektivs jetzt erstmals das


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige