Low-Level-Lehre

Stadtleben | Thomas Askan Vierich | aus FALTER 39/06 vom 27.09.2006

Kochen Christian Wrenkhs Küchenstil kann man lernen: im kommunikativen Kochsalon.

tomaten. In allen Farben und Größen. Die verteilt der Stargast des Abends, Diplomingenieur Wolfgang Palme von der Höheren Bundeslehr-und Forschungsanstalt für Gartenbau Schönbrunn, an die Teilnehmer in Christian Wrenkhs erstem Kochsalon. Palme erforscht und züchtet seltene und (bei uns) unbekannte Gemüsesorten. Einige davon hat er mitgebracht. Am Nebentisch stehen teilweise sehr exotische Gurkensorten. Manche sind nicht zum Verzehr gedacht, sehen dafür umso hübscher aus: stachelig, flauschig, wild gescheckt. Tomaten, Gurken, später auch Fisch, Schokolade, Nüsse, Senfkörner und Früchte werden in den nächsten drei Stunden von den Gästen des Kochsalons unter Christian Wrenkhs charmanter Anleitung zu einem köstlichen, mehrgängigen Menü verarbeitet und anschließend gemeinsam gegessen. Man trifft in lockerer Atmosphäre nette Menschen und bekommt nützliche Tipps zu Einkauf, Lagerung und zur Organisation


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige