Mr. Hyde mit Helm

Steiermark Stadtleben | Tiz Schaffer | aus FALTER 40/06 vom 04.10.2006

Show Der steirische Stuntman Friedl Nöst hat mit seinem Motorradflug über fünzehn Lkw einen Weltrekord aufgestellt. Und dabei einen Mordsstern gerissen. Der gelernte Schlosser über Angst, Sensationsgier und seine Zwiegespräche mit dem lieben Gott.

Kaiserwetter auf der Copacabana, dem Freizeitzentrum und Badesee außerhalb von Graz. Leute sind dennoch so gut wie keine mehr anzutreffen. Die wenigen Gäste erkundigen sich nach dem Befinden von Friedl Nöst, der mit seinem Manager Christian Löschnigg zum Interview erscheint. Löschnigg ist auch der Betreiber der Agentur stunt.at, sein Wohnsitz direkt am Freizeitsee ist gleichzeitig der Firmensitz.

Nöst scheint sich gut erholt zu haben - beim Sprung über fünfzehn Lkw vor drei Wochen hatte es ihn ordentlich zerlegt. Nach der Entlassung aus der Intensivstation laboriert er noch an leichten Wirbelproblemen, das Gedächtnisvermögen und die Lesefähigkeit sind angeschlagen. Im Gespräch hilft Löschnigg - wortgewandt, tough, im schwarzen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige