Lokalaugenschein

Nicola Löwenstein | Politik | aus FALTER 40/06 vom 04.10.2006

WAHLABEND Viele Wiener fieberten am Sonntag dem Wahlergebnis auf unterschiedlichen Partys entgegen. Die Lokalwahl fiel schwer - vom Studentenbeisl bis zum moslemischen Zentrum war das Angebot vielfältig.

Das Programm steht in großen roten Lettern an den Wänden: Wurst, Sound und Senf. Der Kiosk in der Schleifmühlgasse ist ein hipper Indoor-Würstelstand. Sonntag ist normalerweise Ruhetag, am 1. Oktober sind aber schon vor 17 Uhr alle acht Tische im Lokal besetzt. Wien hat mit 65,16 Prozent die niedrigste Wahlbeteiligung Österreichs - aber die Partybeteiligung ist gut.

DJ Günter präsentiert eine ausgetüftelte Playlist: Die ÖVP tritt mit "Black President" von Soulfly funky auf, Sozialdemokraten können bei "Red red Wine" anstoßen, HC Strache wird von Rapper Krizzfader "Abgeschoben", die Grünen sind "Metrosexuell", Peter Westenthaler schmettert "Wir halten zsamm", und Hans-Peter Martin tanzt Fendrichs "Tango korrupti". Gemischte Klientel im Kiosk: Der Anzugträger mit Blume im Knopfloch

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige