WIENZEUG

Politik | aus FALTER 40/06 vom 04.10.2006

Naziprozess im Bild Der Nürnberger Prozess, dessen Urteilsverkündung sich am 1. Oktober zum sechzigsten Mal jährt, war ein Medienspektakel: Weil grelle Scheinwerfer für ein kamerataugliches Licht sorgen mussten, saßen die Naziverbrecher Hermann Göring & Co sogar mit Sonnenbrillen im Gerichtssaal. Dem filmischen Umgang mit den NS-Prozessen widmet sich die Tagung "Prozess/Beobachter", die vom 5. bis 7. Oktober im Wiener Filmmuseum stattfindet. Konzipiert haben die Veranstaltung der Filmkritiker Drehli Robnik und der Zeithistoriker Siegfried Mattl. Zum Auftakt laufen zwei zeitgenössische Dokus: "Nürnberg und seine Lehre (1946-48) und "Your Job in Germany (1945).

5.-7. Oktober, 1., Augustinerstraße 1. www.filmmuseum.at

Streit um Rudolfsplatz Wegen Bars und Autos zählt der Rudolfsplatz zu den lärmigsten Ecken der Innenstadt. Um zumindest den Verkehr einzudämmen, drehte ÖVP-Bezirksvorsteherin Ursula Stenzel nahe dem Platz eine Einbahn um - und handelte sich selbst Wirbel ein. Eine lokale Bürgerinitiative, die um das Überleben der dortigen Geschäfte bangt, rieb der Citychefin nun eine Grätzelumfrage unter die Nase, die eine Mehrheit realsozialistischen Ausmaßes (97 Prozent) gegen den Kunstgriff brachte. Beeindrucken ließ sich Stenzel bis dato nicht.

Ratgeber für Frauen Von "Adoption" bis "Zwangsheirat": Der neue Frauenratgeber "Frauen in Wien -Informationen von A-Z" bietet einen Überblick über alles, was Frauen in der Stadt betreffen könnte. Das 300-Seiten-Buch im praktischen Pocketformat ist ab sofort kostenlos bei der Frauenabteilung von SPÖ-Stadträtin Sonja Wehsely erhältlich.

Bestellung: MA 57 , Tel. 4000-83518 .


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige