Apachronismus

Medien | Stefan Apfl | aus FALTER 40/06 vom 04.10.2006

APA Hinter den Kulissen der Kulissen sorgt die Austria Presse Agentur auch an Wahlsonntagen dafür, dass das Land informiert bleibt. Die Protokollführer von All-und Wahltagen im Porträt.

Gemächlich reißt Johannes Bruckenberger ein Stück Alufolie von der Rolle und breitet es auf dem Tisch aus. Draußen herrscht Wahlsonntag, im Newsroom der Austria Presse Agentur (Apa) arbeitsame Ruhe. Es ist 14.30 Uhr. Schon jetzt weiß Bruckenberger, was die Österreicher vor den Fernsehern um 17 Uhr überraschen wird. "Es ist ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen SPÖ und ÖVP, wobei Rot vorne liegt", erzählt der 38-jährige Herr in Hemd und Anzugshose. "Die FPÖ liegt vor den Grünen. Das BZÖ dürfte reinkommen, HPM nicht." Bruckenberger ist stellvertretender Chefredakteur der Apa und heute als Newsmanager für die Koordination der unterschiedlichen Abteilungen zuständig.

Journalisten, Fotografen, Infografiker und Techniker - rund sechzig Personen arbeiten am Wahlsonntag bundesweit für die Apa. Sie


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige