"Give more Heu!"

Extra | Paulus Hochgatterer | aus FALTER 40/06 vom 04.10.2006

FATHER & SON Tim Parks Roman über den Rückzug eines Promibriten in die Berge, lässt kaum ein Klischee aus.

Der englische Starjournalist und Fernsehmoderator Harold Cleaver besteigt, unmittelbar nachdem er sich mit einem Interview des amerikanischen Präsidenten endgültig unsterblich gemacht hat, ein Flugzeug nach Mailand, wechselt in die Bahn, die ihn über Verona nach Bruneck bringt, und erreicht schließlich per Taxi den Ort Luttach im obersten Südtiroler Ahrntal. Außer einer gut gefüllten Geldbörse und seinem Handy hat er nichts bei sich, mit Absicht, will er doch endgültig abstreifen, was bisher seine Identität ausgemacht hat. Die Quellen, aus denen sich Cleavers Weltekel speist, werden bald deutlich: Die Beziehung zu seiner Lebenspartnerin beschränkt sich seit Längerem auf die Erfüllung materieller Versorgungsverpflichtungen, den Tod seiner Lieblingstochter hat er bei weitem noch nicht überwunden, und das semifiktionale Buch "Im Schatten des Allmächtigen", in dem sich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige