ALLES ÜBERS ALTERN

Analysen & Anleitungen

Extra | aus FALTER 40/06 vom 04.10.2006

Vor zwei Jahren hat uns Frank Schirrmacher mit dem "Methusalem-Komplott" ein apokalyptisches Katastrophenszenario aufgrund der zunehmenden Lebenserwartung vorausgesagt. Der Unternehmensberater und Betriebswirt Nicholas Strange schreibt gegen diese Methusalem-Hysterie an. Mit Zahlen und Statistiken zeigt er, wie groß die Arbeitskraftreserven in Wirklichkeit sind und warum die Katastrophe ausbleiben wird.

Nicholas Strange: Keine Angst vor Methusalem! Warum wir mit dem Altern unserer Bevölkerung gut leben können. Springe 2006 (zu Klampen). 138 S., E 17,30

Das Schweizer Generalunternehmen "Tertianum" hat sich auf "Wohnen im Alter" spezialisiert. Helmut Bachmaier, wissenschaftlicher Direktor, und Künzli, vormaliger Vorstand der Tertianum-Gruppe, legen mit diesem Buch kulturelle und ethische Grundsätze für die Altersarbeit vor. Die Ausführungen (u.a. zu Sterbeethik, Menschenwürde bei Demenz, Alterspolitik) taugen durchaus für eine breitere Diskussion, die über die Tertianum-Gruppe hinausgeht.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige