Selbst und ständig

Extra | Nicole Scheyerer | aus FALTER 40/06 vom 04.10.2006

SOZIOLOGIE Der italienische Sozialwissenschaftler Sergio Bologna untersucht die Neuen Selbstständigen.

Wenn sich der Soziologe Sergio Bologna mit den Neuen Selbstständigen befasst, dann weiß er aus eigener Erfahrung, wovon er schreibt. Anfang der Achtzigerjahre war der italienische Sozialwissenschaftler und Mitstreiter von Antonio Negri gezwungen, vor den staatlichen Repressalien, die damals linke Intellektuelle reihenweise ins Gefängnis brachten, nach Deutschland zu fliehen. Mit über fünfzig sattelte der entlassene Hochschulprofessor noch einmal um und machte sich im Bereich Logistik als Berater selbstständig.

1997 veröffentlichte er als Ergebnis einer umfangreichen Studie Thesen, die ein Statut der Neuen Selbständigen definierten. Im Band "Die Zerstörung der Mittelschichten" liegt Bolognas wichtiger Text nun gemeinsam mit anderen übersetzt vor. Aufgrund seines hohen Prozentsatzes an Selbstständigen und Kleinstunternehmern drängte sich Italien als Untersuchungsgebiet förmlich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige