Anarchy in the U.K.

Gerhard Stöger | Extra | aus FALTER 40/06 vom 04.10.2006

PUNK Im November 1976 erschien die erste Single der Sex Pistols. Zum Jubiläum würdigt ein Fotoband die Punk-Überikonen.

Die eine Version der Geschichte erklärt den britischen Punk als Produkt reinen Kalküls. Demzufolge habe ein zynischer Londoner Manager namens Malcolm McLaren aus den interessantesten Versatzstücken des New Yorker Rockundergrounds der mittleren Siebzigerjahre eine Band designt, um mit diesen Sex Pistols seine ganz persönliche Vorstellung von Situationismus in Form eines "Great Rock 'n' Roll Swindle" auszuleben. Die andere Version sieht im Quartett um den charismatischen Sänger Johnny Rotten die bedeutendsten Poprevoluzzer jener Zeit; eine Band, die dem Rock 'n' Roll noch einmal Leben einhauchte, um ihn gleich darauf in Schutt und Asche zu legen.

Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen, wobei es rückblickend egal ist, ob die Sex Pistols durch McLarens Geschick oder durch ihre Musik berühmt wurden. Tatsache ist, dass der britische Punk in all seinem Nihilismus zum

  353 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige