Ein Auswärtsspiel

Wolfgang Kralicek / Darmstadt | Kultur | aus FALTER 41/06 vom 11.10.2006

THEATER Weil das Burgtheater Robert Menasses erstes Theaterstück nicht spielen wollte, wurde "Das Paradies der Ungeliebten" in Deutschland uraufgeführt. Der "Falter" war dabei.

Woran erkennt der Dichter, wer seine wahren Freunde sind? Daran, dass sie sogar nach Darmstadt fahren, um bei der Uraufführung seines ersten Theaterstücks die Daumen zu drücken. Vergangenen Samstag, bei der Premiere von Robert Menasses Dramatikerdebüt "Das Paradies der Ungeliebten" im Staatstheater Darmstadt, haben sich der Lyriker Robert Schindel, der Philosoph Konrad Paul Liessmann und der Sonderzahl-Verleger Dieter Bandhauer als wahre Freunde erwiesen. Auch ein paar Kritiker sind aus Wien angereist; neben dem Falter sind die Apa und News anwesend. Die Ösi-Dichte ist an diesem Abend in Darmstadt also ungewöhnlich hoch; dafür lassen die Einheimischen etwas aus. Im Parkett sind etliche Plätze frei, unter anderem zwei in der ersten Reihe: Der Oberbürgermeister (SPD) und seine Frau schwänzen.

Normalerweise

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige