Arm und Reich in Amerika

Kultur | Matthias Dusini | aus FALTER 41/06 vom 11.10.2006

KUNST Martin Beck übernimmt an der Akademie die Leitung des Instituts für künstlerisches Lehramt. In der Secession demonstriert er gemeinsam mit Julie Ault, wie er als Künstler arbeitet.

Der Vorarlberger Martin Beck ist einer von zahlreichen neuen Professoren, die Rektor Stephan Schmidt-Wulffen an die Akademie der bildenden Künste holte. Es sind Künstler dabei, die auf dem Kunstmarkt erfolgreich sind, etwa der deutsche Maler Daniel Richter. Es sind aber auch unbekannte Namen darunter wie die Malerin (!) Hans Scheirl, die den Lehrstuhl für kontextuelle Malerei übernimmt, oder Martin Beck, der für sechs Jahre das Institut für künstlerisches Lehramt leiten wird.

Selbst der Akademie-Rektor kannte Beck bisher nur aus Publikationen und folgte bei dessen Bestellung der Empfehlung des Mumok-Direktors Edelbert Köb, der das Institut lange Jahre leitete. Erklärte Absicht Schmidt-Wulffens ist es, das Lehrangebot der Akademie nicht auf jene drei Prozent von Absolventen auszurichten, die tatsächlich

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige