Das neue Gelenk

Stadtleben | Martina Stemmer | aus FALTER 41/06 vom 11.10.2006

STADTPLANUNG Zwischen Messe und Stuwerviertel entsteht nach der U2-Verlängerung ein neues Gebäude. Wer es wie nutzen soll, ist noch offen.

Bei der Suche nach Nutzern werde man bestimmt genauso erfolgreich sein wie die beiden Architektinnen bei der Planung, versichert Rudolf Mutz, Chef der Wiener Messe Besitz GmbH (MBG). Er habe auch schon eine Liste mit Interessenten in der Schublade. Seit letzter Woche ist fix, wie das Gebäude, das nach der U2-Verlängerung nördlich der Trasse hinter dem Messezentrum entstehen soll, aussehen wird. Das Architektenteam Silja Tillner und Regina Freimüller-Söllinger hat den österreichweiten Wettbewerb gewonnen. 24 Architektenteams haben Pläne für die wegen ihrer Form schwierig zu bebauenden Fläche eingereicht. Eine Fachjury hat sich schließlich für das Projekt von Tillner und Freimüller-Söllinger entschieden. Bis 2010 werden sich demnach auf dem an beiden Enden spitz zulaufenden Grundstück drei teilverglaste, fließend geschwungene Baukörper


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige