BUMMEL

Wiener Agenten

Stadtleben | aus FALTER 41/06 vom 11.10.2006

Dieser Tage ist es endlich so weit: Nach mehreren Verzögerungen sperrt der erste Agent Provocateur-Showroom in Wien auf (1., Tuchlauben 14). Die Unterwäschelinie von Joseph Corré, Sohn der Queen of Punk Vivienne Westwood und des Sex-Pistols-Managers Malcolm McLaren, bekam man in Europa bisher nur in Großbritannien, Paris und Berlin. Im rosa gehaltenen Laden in der City gibt's jede Menge ziemlich gewagte und nicht gerade preiswerte Teile für darunter. Im November soll der Chef höchstpersönlich in der neuen Filiale vorbeischauen. Und vielleicht kommt auch Agent-Provocateur-Model Kate Moss.

Vor einem Jahr hat der Ethnomöbelhändler Living Vienna (1., Franziskanerplatz 6) eröffnet, seit einem halben Jahr gibt's die Filiale Living Warehouse in der Liechtensteinstraße 10a. Zum Jubiläum bekommt man in beiden Geschäften zwanzig Prozent auf alle Möbel.

BEST OF VIENNA Der alte, leicht versiffte, dunkle Saal hatte durchaus seinen Charme. Trotzdem war es natürlich höchste Zeit für eine Sanierung des Audimax. Jetzt sieht der größte Hörsaal der Uni Wien vergleichsweise schick aus. Und barrierefrei ist er auch.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige