WIESO, HERR WIRLITSCH?

Stadtleben | aus FALTER 41/06 vom 11.10.2006

Ihr neue CD heißt "Rosen für die Arbeitslosen". Fürs Cover haben Sie sich selbst auf Rosen gebettet - wieso, Sie sind doch gar nicht arbeitslos! "In meinem Metier ist man immer wieder ohne Arbeit und vor allem ohne Einkommen. Auch einige meiner Freunde haben keinen Job. Der Titel ist eine Anlehnung an einen Kampfspruch, den Textilarbeiterinnen um die Jahrhundertwende in den USA formuliert haben. Sie forderten Brot und Rosen. Man braucht eben mehr zum Leben als eine reine Existenzsicherung. Ich habe vor ein paar Jahren beschlossen, dass mein Romantizismus zu wenig ist und begonnen, mich über meine Musik sozial zu engagieren." Christian Wirlitsch ist Sänger und Songwriter


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige