In Kürze

Steiermark Kultur | aus FALTER 41/06 vom 11.10.2006

KURZKRITIK Im Rahmen des steirischen herbstes wurde ausgelotet, wie weit sich literarische Texte mit Bildender Kunst oder Musik verbinden lassen. "Writing Acts" lud Schriftsteller wie Robert Woelfl, John Birke oder Bernadette Schiefer zur Interaktion mit Regisseuren und Komponisten in das Theater im Bahnhof. Die Ergebnisse konnten sich, wenn auch in unterschiedlicher Qualität, durchaus sehen lassen. Das schwer pathetische Hörspiel "Love is in the Air" von Schiefer glänzte zwar nicht gerade durch Radikalität, entwickelte aber als Mischform zwischen Text über Liebe und Tod und religiös verbrämten Handlungsanweisungen für die Besucher der St. Andrä-Kirche eine dem Raum entsprechende "Besinnlichkeit". Die Installation "Yamo Yamo" von Woelfl in Zusammenarbeit mit der Berliner Theatermacherin Claudia Bosse zum Prozess des Schreibens blieb leider auf halber experimenteller Strecke stecken.

KUNST-KOHLE Kulturlandesrat Kurt Flecker will sich verstärkt des grenzüberschreitenden Kulturschaffens

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige