KUNST KURZ

Kultur | Nicole Scheyerer | aus FALTER 42/06 vom 18.10.2006

Der Maler Asger Jorn wurde bekannt als Mitbegründer der Künstlergruppe Cobra 1948 in Paris, die das Unbewusste ungefiltert auf die Leinwand schleudern wollte. Die fast schon museal anmutende Ausstellung "Central Figure" in der Bawag Foundation (bis 2.12.) holt nun weiter aus. Der Kurator Erik Steffensen wählte neben Gemälden Jorns weniger bekannte Übermalungen, Radierungen, Holzschnitte und Bronzen aus - eine gute Gelegenheit, den Künstler jenseits der dunklen Ölschichten kennen zu lernen. Schwarze Biester fletschen ihre Zähne in "Le droit de l'aigle", einem düsteren Bild am Beginn der Schau, das 1950 noch die Monster des Weltkrieges meinte. Zehn Jahre später machte sich der Künstler über bürgerliche Repräsentationslust her: Auf dem Flohmarkt erstandene Porträts von braven Kindern, Damen und kirchlichen Würdenträgern rückte Jorn voll Ironie zu Leibe und schuf mit seinen "Défigurations" Bildspötteleien so frisch, dass sie gestern entstanden sein könnten. Jorns Plastiken kommen als Klumpen ohne Vorder-und Rückseite daher, so, als müssten sie erst in Form geknetet werden. Nicht nur Titel wie "Fragezeichen vom Tintenmann", "Strawberry Jam" oder "Scherzo brutto" sprechen für die rechte Mischung aus kräftigem Zugriff und gleichzeitiger Distanz zur Expressivität. Die Kombination der Werkblöcke vermittelt, wie unterschiedliche Geschichten der Künstler zu erzählen hatte.

Die Kunsthalle richtet diesen Herbst einen kritischen Fokus auf die Vereinigten Staaten, auf die Kunst ebenso wie auf die Politik des Landes. Am 23. und 24. Oktober findet das Symposium "USA 2006" statt, bei dem (Politik-) Wissenschaftler und Journalisten sprechen werden. Der Popkritiker Greil Marcus widmet sich dem Künstler Raymond Pettibon, dem die Kunsthalle gerade eine große Schau widmet, und der US-Kunst unter George W. Bush. Darüber hinaus möchte die Veranstaltung auch der Frage nachgehen, inwieweit sich die heutige Situation mit der Dekade des Vietnamkriegs vergleichen lässt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige