OHREN AUF!

Fackel des Folk

Kultur | Klaus Nüchtern | aus FALTER 42/06 vom 18.10.2006

Hand aufs Herz: Die Sixties waren schon okay. Dabei spreche ich nicht von den erfreulichen Zeitgenossen, die damals das Licht der Welt erblickten, sondern von Popmusik. 85 Prozent der hörbaren Popmusik stammen aus den Sechzigern bzw. den frühen Siebzigern oder knüpfen dort an. Der Produzent und seinerzeitige Leiter des legendären Londoner UFO-Club, Joe Boyd, der damals wirklich dabei war, hat seine Erinnerungen in dem Buch "White Bicycles: Making Music in the 1960s" niedergelegt. Die parallel dazu erschienene CD (Import) gibt einen schönen Überblick über die Musik "Way Back in the 1960s" (so ein Titel der Incredible String Band), in der traditioneller Folk und Psychedelic Tür an Tür wohnten. Neben Zelebritäten wie Pink Floyd (deren erste Single "Arnold Layne" Boyd produzierte), Fairport Convention, Soft Machine, Nike Drake oder Nico gibt es auch schöne Beispiele britischer Verschrobenheit, die es nicht ganz ins kollektive Gedächtnis geschafft haben. Oder kann sich noch jemand


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige