All You Need Is Love

Kultur | Gerhard Stöger | aus FALTER 42/06 vom 18.10.2006

MUSIK Sean Lennon verdeutlicht mit seinem zweiten Album "Friendly Fire", dass auch ein prominentes Herz schmerzt, wenn es gebrochen wird. ,

Es gibt junge Menschen mit bekannten Namen, deren peinlichkeitsresistente Omnipräsenz dazu führt, dass ihr Partyverhalten irgendwann ebenso zum Allgemeingut wird wie ihr Beziehungsleben, ihre Sanges-und Schauspielversuche, ihre Schoßhündchen und ihre per Selfmadevideo ins Netz gestellte Bettakrobatik. Sean Lennon ist da ganz anders, fast könnte man ihn als Gegenteil der Paris Hiltons dieser Welt bezeichnen. Sein relevantester Klatschspaltenauftritt der letzten Jahre galt einer angeblichen Liaison mit Mick Jaggers Tochter Elizabeth; über deren Wahrheitsgehalt verrät ein Google-Check aber ähnlich wenig wie über das sonstige Leben und Schaffen des einzigen gemeinsamen Kindes von John Lennon und Yoko Ono.

Am 9. Oktober 1975 - dem 35. Geburtstag seines Vaters - geboren, war Sean Tara Ono Lennon fünf, als der Ex-Beatle erschossen wurde. Auf Onos Trauerarbeitsplatte

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige