BILDERBUCH

Kultur | aus FALTER 42/06 vom 18.10.2006

Joe & Sally, die beiden Pinguine, sind diesmal zu Hause geblieben. Mit ihnen hat Willy Puchner einst die Welt bereist und mit der fotografischen Dokumentation des globetrottenden Vogelpaares einige Bekanntheit erlangt. In seinem jüngsten Werk hat der gebürtige Niederösterreicher (Jahrgang 1952) öfter zum Stift als zur Kamera gegriffen, obgleich in seinen Patchworkarbeiten neben Fundstücken, Zeichnungen und Schrift auch Fotos verwendet werden. Neben Japan und Jordanien, Venedig und New York hat sich Puchner auch Wien zum Reiseziel auserkoren und neben zahlreichen Jubiläen auch eine Neuinszenierung des Museumsquartiers vorgeschlagen (siehe Bild). Willy Puchner. Illustriertes Fernweh. Vom Reisen und Nachhausekommen. Mit einem Vorwort von Freddy Langer. München 2006 (Frederking & Thaler). 144 S., E 52,20 / K. N. Präsentation am 24.10., 19.30 Uhr, in der Buchhandlung Tiempo (1., Johannesgasse 16).


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige