WIEDER AM MARKT

Mortadella aus dem Wald

Stadtleben | aus FALTER 42/06 vom 18.10.2006

Herbst ist Piemontzeit. Die Trüffel, der Barolo, der Barbaresco, der Tumakäse: Selbst im Schlaraffenland Italien hat das Piemont eine Sonderstellung. Was dort jetzt zum Beispiel auch gemacht wird, ist eine Variation der großartigsten Brühwurst der Welt, der Mortadella nämlich. Diese stammt zwar aus Bologna und wird im Idealfall aus reinem Schweinefleisch hergestellt, in einem kleinen Familienbetrieb im Piemont fertigt man sie jedoch aus Wildschweinbrät mit Wildschweinschinkenstückchen. Die sonst so wunderbar geile Wurst erhält auf diese Weise etwas mehr Biss und sieht etwas rustikaler aus, am Aroma ändert sich indes nur wenig. Hauchdünn geschnitten, zimmerwarm und direkt vom Papierl zu sehr frischem italienischem Weißbrot (etwa bei L'ora giusta), besser geht's nicht.

Wildschweinmortadella, um E 5,90/100 g, bei Spezerei, 2., Karmeliterplatz 2, Tel. 218 47 18, www.spezerei.at.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige