Spiegel der Welt

Herwig G. Höller | Steiermark Politik | aus FALTER 43/06 vom 25.10.2006

DORFPOLITIK Nachdem der orange Bürgermeister abtreten musste, finden in Öblarn Gemeinderatswahlen statt. Bundespolitiker geben sich im Dorf nun die Klinke in die Hand. Die Bevölkerung ist politisiert.

Karl Grabenweger sitzt im Gasthaus Bäck'n Hansl in Öblarn und castet Schauspieler für "Die Hochzeit zu Gstatt". Als "Spielleiter" inszeniert er das Theaterstück der national gesinnten Heimatdichterin Paula Grogger aus Öblarn, das Hunderte Laiendarsteller alle fünf Jahre - auch 2007 - am Dorfplatz aufführen. Viele der Schauspielaspiranten wollten Grabenweger von der lokalen Politik erzählen, doch der gibt stets zu erkennen, dass ihn die Dorfpolitik nicht interessiert. Der Niederösterreicher ist einer der wenigen, den die Öblarner Gemeinderatswahlen am Sonntag völlig kalt lassen. Trotzdem hat er zum Thema ein Zitat aus dem Stück über Erzherzog Johann und Anna Plochl parat: "Letzla werd'n s'halt zum Guaten schaun" (Übers.: Letztlich werden sich alle gütlich einigen). Für Heimatdichterin

  759 Wörter       4 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige