Kleine Rekorde

Stadtleben | Thomas Prlic | aus FALTER 43/06 vom 25.10.2006

MUSIKSZENE Mit Acts wie den Sofa Surfers und I-Wolf hat sich Klein Records international einen Namen für spannende Elektronik zwischen allen Genreschubladen gemacht. Anfang November feiert das Label mit einer großen Party in der Arena seinen zehnten Geburtstag.

Das Business hat Christian Candid immer schon fasziniert: Warum sind manche Bands bekannter als andere? Warum gibt es von manchen Platten länderspezifisch unterschiedliche Pressungen? Wie funktioniert die Arbeit an einem Musikprodukt überhaupt? Die "andere Seite" des Musikmachens, sagt der 31-jährige Wiener, sei für ihn genauso interessant. Viel hätte nicht gefehlt, und er wäre statt Chef eines Plattenlabels Musiker geworden. Candid, der früher selbst in einigen Bands gespielt hatte, stellte sich eines Tages bei einer Gruppe namens Sofa Surfers, in der auch Freunde von ihm spielten, als Gitarrist vor. Aus der Bandkarriere wurde dann aber irgendwie doch nichts. Candids berufliche Laufbahn sollte trotzdem eng mit den Sofa Surfers


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige