PLAYGROUND

Komm, spiel mit!

Steiermark Kultur | aus FALTER 44/06 vom 02.11.2006

Die niedrige Zugangsschwelle des Ausstellungsprojekts photo_graz 06 nutzen auch Künstler, die nur peripher fotografische Interessen verfolgen. Playground zum Beispiel, eine 2004 gegründete Plattform und Idee dreier Architekturstudenten. Die tauschten ihren im akademisch verstaubten, studentisch laxen Zeichensaal aufgestauten Unmut gegen viel Freude am Spielplatz und setzten sich zum mittlerweile grundsätzlich interdisziplinär verfolgten Ziel, Chauvinismus und Gleichgültigkeit zu bekämpfen. In allen Lebenslagen und Kontexten: Die Affäre um den Gurker Bürgermeister und mittlerweile fraktionsfreien Bundesrat Siegfried Kampl, für den Wehrmachtsdeserteure "zum Teil Kameradenmörder sind", hat sie angeregt, einen Bürgerdiskussionstisch vor dem Gurker Gemeindeamt zu installieren. In anderen Foren treten sie in Spiegelung der jeweiligen Rhetorik als Bauträger und Immobilienmakler oder als Kulturpolitiker im Kärntneranzug auf. Im Stadtraum blicken sie trotzig über Sichtbegrenzungen,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige