Im Mittendrin

Steiermark Stadtleben | Judith Schwentner | aus FALTER 44/06 vom 02.11.2006

NEUES LOKAL Das Aiola City wurde vom Café zur Rund-um-Gastronomie erweitert und hat jetzt so ziemlich für alle etwas parat.

Eines war auf jeden Fall erstaunlich. Wie nämlich das sehr schicke Maroni am Mehlplatz, der mittlerweile seinen einzigen Daseinsgrund in der gastronomischen Versorgung des genussbereiten Grazer Bürgertums gefunden zu haben scheint, einfach pleitegehen konnte. Der Gründe gab es offenkundig viele, am Lounge-Konzept allerdings ist es wohl nicht gelegen. Das beweisen nämlich seit Kurzem die ehemaligen Nachbarn vom Aiola City, die mit sicherem Händchen für breitenwirksame Gastronomie bereits zwei andere Aiolas - "upstairs" am Schloßberg und "island" auf der Murinsel - nicht unloungig verwirklicht haben. Jetzt haben die Aiola-Betreiber das marode Maroni in ihr Gastroimperium aufgenommen und eine großzügige Spielfläche für sehr viele Lebenssituationen geschaffen.

Ob vielleicht zu viele - das zu beurteilen, bleibt jedem selbst überlassen. Das neue Aiola City ist


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige