Shop

Alt und schön

Steiermark Stadtleben | Maria Motter | aus FALTER 44/06 vom 02.11.2006

"Anders leben, anders fühlen, anders shoppen": Die ersten beiden Vorsätze sind leichter gesagt als getan. Der dritte Teil des Mottos lässt sich hingegen im Nu umsetzen. Das wissen die Mitarbeiter des soziokulturellen Vereins "Die Brücke" in der Grabenstraße und versuchen daher seit kurzem einen Brückenschlag: "Wir möchten mit Leuten ins Gespräch kommen und die Arbeit, die in der Brücke geleistet wird, vermitteln", erklärt Heinz Sailer, warum der Verein, der sich für den Abbau geistiger und baulicher Barrieren für behinderte Menschen einsetzt, ein alternatives Geschäft in der Zinzendorfgasse eröffnet hat. Keine Frage, dass die Türe breit genug ist, um mit einem Rollstuhl mühelos passiert zu werden, und dass man im Geschäft freundlich, doch angenehm unaufdringlich begrüßt wird.

Durch die Auslage erblickt man einen steinernen Büffel auf einer Spätbiedermeierkommode, großflächige Ölbilder und gerahmte Radierungen von dem steirischen Graphiker Luigi Kasimir. Was die Laufkundschaft


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige